Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Vellozia alba’

In der Nähe von Diamantina lebt unter dem Schutz eines älteren Mannes namens Laerte eine Population der Berg-Meerschweinchen (Kerodon rupestris), die wir schon 2015 aufgesucht hatten. Auch dieses Jahr tummelten sich in den Felsen zwischen der schütteren Vegetation etliche der Nager, die wir, selbst gemütlich auf einem Felsen sitzend, in Ruhe beobachten konnten.

Auf den Felsen liefen zahlreiche Ameisen der Art Camponotus sericeiventris (cf.) umher, vgl. auch Antwiki.

Bei der Anfahrt sahen wir eine von Spix beschriebene Unterart einer kleinen Taube und später eine von Martius beschriebene Baumart:

Columbina picui strepitans Spix

Vochysia tucanorum Martius

Auf den Spuren von Spix und Martius besuchten wir die in deren Reiseberichten erwähnte Gruta do Salitre, eine Quarzitgrotte, in der „salitre“, eine Mischung aus Kalium- und Natriumnitrat abgebaut worden war.

Die kleinen Orte Curralinho und Vau waren weitere Stationen der Expedition der beiden Wissenschaftler.

Die Kirche in Curralinho

In Vau kennt Lucas Anwohner, in deren Garten eine Familie Callithrix geoffroyi lebt.

 

In der Nähe von Vau führt die Estrada Real eine Brücke über den Jequitinhonha an der Stelle, wo auch die Spix-Martius-Expedition den Fluss gequert hatte.

Auf den felsigen Ufern wachsen interessante Pflanzenarten:

Vellozia abietina

Vellozia alba

Encholirium diamantinum an der Typuslokalität (Hinweis von Lucas Coelho de Assis!)

Literatur zu Encholirium diamantinum:

Link 12

Euphorbia spec.

Gewitterzelle über dem Cerrado

Advertisements

Read Full Post »