Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2015

NaturVision Filmfestival

Am Donnerstag 23.07.2015 begann das NaturVision Filmfestival im Open Air Kino am Arsenalplatz in Ludwigsburg. Am Samstag, 25.07. um 17:00 war der vom SWR am 19.05.2015 ausgestrahlte Film über unseren Brasilienaufenthalt zu sehen.

DSC03311-1

1-IMG_2115-Kacz

Es ist schon beeindruckend, wie so ein Film auf der riesigen Großbildleinwand wirkt (Festivalhighlights, Abschnitt 6). Bei der Einführung durch Festivalleiter Kay Hoffmann (li.) gaben Dr. Rainer Radtke (Uni Tübingen), SWR-Moderator Axel Weiß und Kamerafrau Lena Leonhardt von der Filmakademie Baden-Württemberg Einblicke dazu, wie solch ein Film in Brasiliens Urwäldern entsteht.

Szenen des Films wie sie auf dem Fernsehschirm zu Hause nicht zu sehen sind:

2-IMG_9470-RR 3-IMG_9472-RR 4-IMG_9473-RR 5-IMG_9479-RR 6-IMG_9485-RR 7-IMG_9491-RR 8-IMG_9502-RR 9-IMG_9511-RR 10-IMG_9521-RR 11-IMG_9522-RR

Zum Abschluss standen die Filmprotagonisten Kay Hoffmann noch Rede und Antwort.

12-IMG_2127-Kacz

Besonders schön war, dass Kurt Hirschel, mit dem Rainer Radtke 1991 in Brasilien erstmals drehte und danach mehrere Jahre zusammenarbeitete, den Festival-Ehrenpreis für sein Lebenswerk erhielt.

Festivalleiter Ralph Thoms, Kurt Hirschel, Rainer Radtke (von links nach rechts)

Festivalleiter Ralph Thoms, Kurt Hirschel, Rainer Radtke (von links nach rechts)

Übergabe des Ehrenpreises an Kurt Hirschel (Mitte) durch   Moderator Hanz (li.) und Heinz von Matthey (re.)

Übergabe des Ehrenpreises an Kurt Hirschel (Mitte) durch Moderator Hanz (li.) und Heinz von Matthey (re.)

Ilhéus – Tübingen

Mitte März trafen wir uns zuletzt in Südbahia zur ersten Woche des geoökologischen Geländepraktikums. Kaum zurück in Tübingen waren einige der Studierenden auf Osteuropa-Exkursion und legten dabei mit ca. 8.000 km so viele Autokilometer zurück wie Ilhéus Luftlinie von Tübingen entfernt ist. Nun war Mirco Solé, unser Gastgeber in Bahia, auf Kurzbesuch in Tübingen.

Foto: Dr. Rainer Radtke (Tü), Dr. Mirco Solé (UESC), Dr. Martin Ebner (Tü) besprechen in Tübingen den ersten Geoökologie-Aufenthalt in Bahia nach und bringen eine Studentin zum Praktikum mit den dortigen Löwenäffchen auf den Weg.

Foto: Dr. Rainer Radtke (Tü), Dr. Mirco Solé (UESC), Dr. Martin Ebner (Tü) besprechen in Tübingen den ersten Geoökologie-Aufenthalt in Bahia nach und bringen eine Studentin zum Praktikum mit den dortigen Löwenäffchen auf den Weg.

Radio Wüste Welle

Während wir schon auf Reisen sind, wurde die Brasilienexkursion beim Radio Wüste Welle vorgestellt.

Exkursion nach Brasilien

In der vergangenen Woche sind Tübinger Biologen zur 22. Exkursion in die brasilianischen Regenwälder aufgebrochen. Genau 200 Jahre nach der ersten Expedition von Maximilian zu Wied-Neuwied. Von 1815-1817 entdeckte und beschrieb dieser 50 bis dahin unbekannte Tierarten. Begleitet wird die Gruppe von einem entfernten Nachfahren: Wilhelm Herzog von Württemberg, ein fünffacher Ur-Neffe des Ethnologen und Zoologen. Das Ziel der Gruppe ist ein Camp im Regenwald am Rio Teles Pires, 55 Stunden von Tübingen entfernt. Nach fünftägiger Naturbeobachtung wird die Gruppe in das größte Feuchtgebiet der Erde reisen, das Pantanal. Die Exkursion dient dazu, die Natur zu erforschen und zu beobachten und mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken zurückkehren.

Quelle: Schwäbisches Tagblatt (gesendet am 20.02.2015 im Lokalmagazin der Wüsten Welle 96,6 Mhz zwischen 10:00 und 11:00 Uhr)

Advertisements

Read Full Post »

Ende Juni trafen sich die TeilnehmerInnen der diesjährigen Brasilienlehrveranstaltungen drei Tage lang an der Federseestation des Lehrstuhls für Vergleichende Zoologie der Universität Tübingen. Ein Gast reiste dabei von weit her an. Woher wohl (Foto)?

DSC03247-1-RRa

Nun trafen wir uns gestern in Tübingen zu einer Stadtführung, die ein Teilnehmer, Holger S., durchführte. Es ist schon sagenhaft, was man als Brasilienreisende/r alles von der Stadt, in der man lebt, nicht weiß. Die Stadtführung war unglaublich gut.

DSC03270-1-RR DSC03282-1-RR DSC03293-1-RR

Neues vom Rio Cristalino

Edson Endrigo, ein begnadeter brasilianischer Fotograf, stellt die Avifauna des Rio Cristalino bei Repórter Eco vom 28/06/2015 vor und als kürzlich erschienenes Buch sowie auch hier.

Read Full Post »