Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2016

Die Umweltbehörde Ibama verweigerte die für den Bau des Staudamms am Tapajós-Fluss im Bundesstaat Pará notwendige Umweltlizenz.

taz 05.08.2016    /   spiegel 05.08.2016

Es besteht allerdings die Gefahr, dass Eletrobrás mit geänderten Bauplänen versucht, den Staudammbau doch durchzusetzen. Zudem plant Brasiliens Regierung 42 weitere Staudämme am Tapajós und seinen Zuflüssen – die ebenfalls Regenwald zerstören und die Rechte Indigener verletzten würden (Quelle: Rettet den Regenwald e.V.)

Am Rio Teles Pires, einem Nebenfluss des Rio Tapajós und in den der Rio Cristalino hinein fließt, gibt es ein anderes Wasserkraftwerk. Über die Auswirkungen auf die Fischfauna berichtete uns 2016 ein Forschungsteam in der Cristalino Jungle Lodge.

Ein Übersichtsartikel zum Konflikt zwischen Wasserkraft und Biodiversität erschien im Januar 2016 in  SCIENCE.

Advertisements

Read Full Post »