Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Februar 2017

Pantanal

Wir haben die letzte Nacht im Pantanal verbracht. Nach 4 Nächten „draußen“ sind wir auf der Pousada Santa Clara wieder herzlich empfangen worden. Alles war prima. Schöne Tierbeobachtungen, volles Wetterprogramm und die üblichen Schiebeaktionen für festgefahrene Fahrzeuge.

p1120040_mkoltzenburg p1120068_mkoltzenburg_a

p1120071_mkoltzenburg_a p1120053_mkoltzenburg_a

p1110851_mkoltzenburg p1110853_mkoltzenburg

p1110856_mkoltzenburg

Um das größte Feuchtgebiet der Welt zu bleiben, braucht es eben auch Regen.

Um auch fürderhin das größte Feuchtgebiet zu bleiben, braucht es eben auch noch mehr Regen.

p1120008_mkoltzenburg

Und dann auch wieder Sonne.

Wir lassen uns natürlich nicht verdrießen und hören Vorträge zu Pantanal spezifischen Themen im Freiland. Es muss nicht immer ppt sein.

dsc04506-rr  p1110790_mkoltzenburg p1110963_mkoltzenburg_a

Um all die Schönheiten des Pantanals erleben zu können, geht man bei 35 Grad gerne auch mal abseits der „Wege“.

p1110928_mkoltzenburg_a

p1110939_mkoltzenburg_a p1110924_mkoltzenburg_mkoltzenburg

Oder lässt sich tragen:

Die Sonnenfinsternis am 26. Februar 2017 ging leider in einem Gewitterregen unter, dafür konnten wir einen Geburtstag ausgiebig mit Pantanal-Torte feiern. Man beachte den Herstellungsprozess mit Ober- und Unterhitze, Regenplane und handgeschlagenem Eischnee!

p1110964_mkoltzenburg_a p1110965_mkoltzenburg

p1110978_mkoltzenburg_mkoltzenburg p1110979_mkoltzenburg_a

p1120074_mkoltzenburg p1120082_mkoltzenburg_a

Lucas Coelho de Assis, unser Lehrbeauftragter für die Etappen in Minas Gerais, begleitete uns dieses Jahr schon im Pantanal. Seine Artenkenntnis und seine Fähigkeiten im Umgang mit Tieren erwarb er sich bereits als Jugendlicher. Davon können wir im artenarmen Deutschland fast nur noch träumen.

img_1444_mkoltzenburg p1110888_mkoltzenburg p1110812_mkoltzenburg_a p1110826_mkoltzenburg img_0989_mkoltzenburg_a

Zu guter Letzt mussten wieder einige Altkleider dran glauben. Die waren aber auch wirklich nicht mehr gut. Dr. R. trennte sich von innig geliebten, aber leider nach Jahrzehnten doch leicht fadenscheinig gewordenen Textilien.

p1110819_mkoltzenburg_a

Read Full Post »

p1120093_mkoltzenburg p1110830_mkoltzenburg_a img_0939_mkoltzenburg_a img_0623_mkoltzenburg_a img_0493_mkoltzenburg_a img_0366_mkoltzenburg

img_0424_mkoltzenburg img_1303_mkoltzenburg_a

Leider nicht selbst beobachtet oder gefilmt: Auseinandersetzung eines Großen Ameisenbären mit einem Jaguar (Dank für den Hinweis an Jannik Beninde!)-

Read Full Post »

img_0292_mkoltzenburg_a img_0321_mkoltzenburg_a img_0340_mkoltzenburg_a img_0401_mkoltzenburg_a img_0413_mkoltzenburg_a img_0486_mkoltzenburg_a img_0909_mkoltzenburg_a img_0947_mkoltzenburg_a img_1181_mkoltzenburg_a img_1194_mkoltzenburg_a img_1265_mkoltzenburg_a img_1282_mkoltzenburg_a img_1333_mkoltzenburg_a img_1475_mkoltzenburg_a img_1531_mkoltzenburg_a img_1586_mkoltzenburg_a p1120101_mkoltzenburg

Read Full Post »

Nahe des zweiten Camps stießen wir auf eine umgestürzte Palme, deren Hohlraum von afrikanisierten Hongbienen, vulgo Killerbienen, bewohnt war. Für den Pantaneiros gibt es da keine Frage: Honig ernten. Und das bei afrikanisierten Bienen? Und die vorgeschriebene Sicherheitskleidung? Alles erfüllt, alles klar. Barfuß, kurze Hose, T-Shirt, keine Handschuhe, nichts Überflüssiges. An der Palme angekommen, wird etwas Rauch aus trockenen Palmblättern gemacht, dann der Stamm mit blanken Händen angepackt, die Zahl der Honigbienen in der Luft steigt an, der Brummpegel auch. Pedro mitten drin, noch ein Stück Stamm weg, bis dann die ernüchternde Nachricht erfolgt: Die Waben sind leer. Deshalb haben sich die Bienen wohl auch nur wenig gewehrt. Aber mutig waren wir schon. So grüßen wir in Tübingen den Imker Oeli.

dsc04509-rr dsc04510-rr dsc04515-rr img_4471-rr

Read Full Post »

Nach gut 24 Stunden ruhiger Fahrt sind wir in Campo Grande angekommen, wo wir herzlich vom Santa Clara-Team empfangen und sogleich mit der diesjährigen T-Shirt-Kollektion eingekleidet wurden.

p1110701_a

Auch hier revanchierten wir uns mit einem Kleidungsstück aus der Uni-Tübingen-Ausstattung:

p1110704_a

 

Read Full Post »

Profi-Sport: Geldverbrennung

Der Profi-Sport hinterlässt in Brasilien seine Spuren.

Read Full Post »

Zwischen mehreren Regenschauern verließen wir schweren Herzens die Rio Cristalino Jungle Lodge.

p1110688_a

In Alta Floresta verbrachten wir noch eine Nacht und stiegen in den Reisebus zur Fahrt in Richtung Süden.

p1110689_a

Read Full Post »

Older Posts »